Ausstellende

Am Schoggifestival stellen Unternehmen, Organisationen, Forschungsinstitute und NGOs, die uns mit ihrer sozialen und ökologischen Verantwortung überzeugen, ihre Produkte, Geschäftsmodelle und Projekte vor.

Beim Schoggifestival ehrundredlich unterstützen wir mit bestem Wissen und Gewissen jene Unternehmen, die uns mit ihrer sozialen und ökologischen Verantwortung, aber auch mit ihrem Produkt überzeugen:  Social Entreprises, Bean-to-Bar-Unternehmen, Direct-Trade-Organisationen, aber auch Startups, die viel Wert auf den authentischen Charakter ihrer Schokolade legen, Pioniere im Empowerment und Handelsunternehmen, die soziale und ökologische Werte wirtschaftlich miteinander verbinden und nachhaltige Lieferketten für die Schokolade aufbaueneine ehrundredliche Generation von Kakao- und Schokoladeunternehmungen. 

Ebenso stellen wir NGOs und Forschungsprojekte, die mit kritischem und innovativem Gedankengut in diesem Gebiet zu Hause sind, vor.

Am Schoggimarkt 2024 sind dabei:

GARÇOA

Die Bean-to-Bar Pionierin der Schweiz sucht wunderbare Bio-Kakaos aus fairen und transparenten Wertschöpfungsketten. In ihrer frauengeführten Manufaktur in Zürich verarbeitet Garçoa den Kakao selber von der Bohne bis zur fertigen Tafel, so dass eine charaktervolle Schokolade entsteht, die dich den Kakao, die Sorte und das Terroir erleben lässt. Sie stellen ihre Schokolade aus nur zwei Zutaten her (Bio-Kakao und Bio-Rohrohrzucker) und verzichten ganz bewusst auf die Zugabe von Kakaobutter. Purer Schoggigenuss!

KUERZI KAKAO

Besondere Geschmackserlebnisse zu kreieren, ist ihre Leidenschaft. Kürzi Kakao ist eine exklusive Schokoladenmanufaktur in Zürich und stellt Schokolade – von den Bohnen bis zur Tafel (Bean to Bar) – her. All Zutaten sind vegan und entsprechen höchsten qualitativen und ethischen Standards.

LAFLOR

Sie legen Wert auf nachhaltige und transparente Schokoladenproduktion mit dem Fokus auf der Aromatik der einzelnen Bohne und ihrer Herkunft. Dabei ist ihnen wichtig, dass sie die Kleinproduzenten unterstützen.

QUIMBAYA

Quimbaya ist ein sozial engagiertes Unternehmen, das erstklassige Bean-to-Bar Schokolade in die Schweiz bringt. Die gesamte Produktion und Wertschöpfung findet im Ursprungsgebiet des Kakaobaums statt, um kolumbianische Kleinbauernfamilien und junge Unternehmerinnen vor Ort zu unterstützen. Die ökologischen Verpackungen aus Zuckerrohrfasern repräsentieren die kulturelle Vielfalt und Biodiversität des Landes. Ein Genuss der Gutes tut.

CHOCOLATS DU MONDE

Chocolats du Monde glaubt, dass die Einzigartigkeit von Schokolade eine feine Mischung aus Terroir, Kakao und Handwerkskunst ist. Bei der Auswahl von Bean-to-Bar-Schokolade orientieren sie sich an drei sorgfältig ausgewählten Kriterien: Höhere und stabile Entlohnung der Kakaobauern, nachhaltige landwirtschaftliche Systeme, die das Land respektieren, und einzigartige Aromen.

FAIRAFRIC

Sie bringen Weltklasse Schokolade und steigern gleichzeitig den Anteil Afrikas an der Wertschöpfung in der Schokoladenindustrie. Dabei haben sie die Produktion direkt nach Ghana verlagert, was die soziale Wirkung im Vergleich zum reinen Export der Bohnen steigert.

CLARO FAIRTRADE

Seit 1977 gestaltet Claro den fairen Handel aktiv mit. Lebensmittel, Textilien und Kunsthandwerk werden von seinen langjährigen Handelspartnern sozial und ökologisch nachhaltig und in hoher Qualität produziert.

CRIOLLO QUETZAL

Die Schokoladen-Experten von CriolloQuetzal bereisen die Welt auf der Suche nach der besten Tree-to-Bar und Bean-to-Bar Schokolade, vor Ort in den kakaoproduzierenden Ländern von den besten lokalen Chocolatiers hergestellt.

KOA

Koa verwertet das Fruchtfleisch der Kakao-schote. So reduziert das schweizerisch-ghanaische Startup Foodwaste um 40% und erhöht das Einkommen der Kleinbauern- und bäuerinnen in Ghana. Neue Arbeitsplätze kurbeln die lokale Wertschöpfung weiter an und gleichzeitig entsteht mit dem Kakaofruchtsaft ein Produkt, das nicht nur gut schmeckt, sondern auch Gutes tut.

NALA

Schokoladetafeln und Pralinen mit einzigartigen Aromen verdienen einen achtsamen Umgang. Wir schauen genau hin, woher unsere Zutaten stammen. Wir verwenden fast ausschliesslich den einzigartigen bolivianischer Wild-Kakao aus der Region Baures. Unser Lieferant arbeitet direkt mit den Chima zusammen, welche den Kakao sammeln. Die Nala-Holzboxen aus Schweizer Eschenholz werden in einer Werkstatt mit geschützten Arbeitsplätzen hergestellt.

UP DEVELOPMENT

Up Development bildet in seinen Berufsbildungszentren Menschen im Bereich Sozialunternehmertum und ökologischer Landwirtschaft aus. So werden höhere Einkommen generiert, die Anbaumethoden werden nachhaltiger und ökologischer und erzielen damit zusätzlich einen positiven Impact für die Natur.

CABOZ ACTION

Die gemeinnützige Organisation CABOZ Action (CA) führt seit 2012 soziale Projekte in Kakaoanbaugebieten im Westen der Côte d'Ivoire durch. Über 1000 Dorfbewohner*innen haben mit Unterstützung von CA initiierten Spar- und Darlehensvereinigungen lokale Kleinstunternehmen gegründet. Zudem arbeitet CA mit den bäuerlichen Gemeinschaften zusammen, um das Risiko von Kinderarbeit zu verringern und lokale Infrastrukturen zu verbessern.

GEBANA

gebana ist Pionierin für Fairen Handel und hat eine klare Vision: Die Regeln des Handels zu Gunsten von Bauernfamilien, der lokalen Wirtschaft und der Umwelt ändern. Gerade im Kakaoanbau sind die sozialen und ökologischen Probleme eklatant. Mit der direkten Zusammenarbeit mit den Produzent:innen in Togo und deren Beteiligung am Umsatz, geht gebana neue Wege hin zu einem living Income für die Bauernfamilien.

CHOBA CHOBA

Choba Choba hat eine Alternative zum klassischen Schokoladenbusiness entwickelt: Die Kakaobauern- und bäuerinnen aus Peru sind Mitbesitzer:innen des Unternehmens. Für ihre Schokoladen verwendet Choba Choba ausschliesslich Edelkakao aus ihrer Eigenproduktion aus dem Alto Huayabamba Tal im peruanischen Amazonasregenwald. Dieses magische Micro-Terroir liegt im Herzen des Ursprungs der Kakaopflanze und eignet sich optimal für die Produktion hochqualitativen Kakaos. Choba Choba steuert die Qualität ihrer Schokolade bereits ab dem Setzling und achtet genaustens darauf, dass der Kakao zur richtigen Zeit geerntet und mit grosser Sorgfalt fermentiert und getrocknet wird.

CACAO AMOR BY JUST BE

Bei CACAOAMOR dreht sich alles um die Liebe zum Kakao und zur Pflanzenmedizin. Von der Bohne bis zur Tafel, von der Tasse bis zu Ihren Sinnen. Unser Trinkkakao und unsere speziellen Chakra-Schokoladentafeln sind mit schönen Geschichten und Medizinreisen verbunden, die wir gerne teilen. Von den indigenen Bri-Bri-Stämmen über das Zentrum der Erde bis hin zum Ort der Opfergaben - unser Kakao ist wirklich etwas Besonderes. Wir stellen ungesüssten zeremoniellen Kakao mit vielen Superfoods her, der in Kakaozeremonien auf der ganzen Welt verwendet wird. CACAOAMOR veranstaltet jeden Monat eine Kakaozeremonie, bei der wir Kakao trinken und die Verbindung zu unserem Herzen üben. Unser Trinkkakao ist wie Kaffee, nur viel besser.

IDILIO ORIGINS

Unsere Schokoladenproduktion bei Idilio Origins ist ein harmonischer Tanz zwischen Sorgfalt, Tradition und innovativer Technologie. Die Wurzeln unserer Schokolade liegen tief in der sorgfältigen Auswahl und Verarbeitung der Criollo-Kakaobohnen, die wir für unsere Produkte verwenden. Der zartschmelzende Charakter unserer Schweizer Schokolade wird durch eine einzigartige Kombination von Feinwalzen und dem traditionellen Conchieren erreicht.

SONQO

Sonqo bedeutet in Quechua Herz: ein offenes Herz empfängt Weisheit. Über Weisheit verbunden, sind wir fähig, Berge zu versetzen und Visionen zu realisieren – wie einst die Inkas Weltwunder kreierten. Der Pachamama Cacao von SONQO aus 100% Chuncho ist von bester ceremonial grade Qualität. Jeglicher Gewinn fliesst zurück in den Urwald und in die Syntropic Jungle Care Projekte.

OIKOCREDIT

Als Sozial-Investorin finanziert die internationale Genossenschaft Oikocredit seit über 45 Jahren Partnerorganisationen und Sozialunternehmen im globalen Süden. Ihre nicht profitorientierte Arbeit basiert auf ökumenischen Werten wie Umweltschutz, Gerechtigkeit und Frieden. Die Investitionsbereiche umfassen das inklusive Finanzwesen, die nachhaltige Landwirtschaft, erneuerbare Energien und die Stärkung von lokalen Gemeinschaften. Oikocredit vergibt festverzinsliche Darlehen und beteiligt sich mit Eigenkapital an Partnerorganisationen. Damit erreicht Oikocredit Menschen mit geringem Einkommen in Afrika, Asien und Lateinamerika, womit diese ihre Lebensumstände nachhaltig verbessern können.

KANTONSSCHULE BADEN

Wir sind Schüler:innen der Kanti Baden und haben uns mit den sozialen, ökologischen und ökonomischen Herausforderungen der Kakao- und Schokoladenproduktion beschäftigt und präsentieren unsere Erkenntnisse am Schoggifestival ehrundredlich. Anhand wirtschaftlicher Modelle erklären wir die Preisbildung von Kakao, die Rolle des Staates und die Geschäftsmodelle von kleinen Schokoladenfirmen. Wir möchten Probleme ganzheitlich aufzeigen und mögliche Lösungsansätze diskutieren. Wie können kleine Schokoladenfirmen die globalen Herausforderungen angehen? Wir erklären, wie Small Chocolate funktioniert.

AMMARU BY PRONATEC

AMARRÚ, der Regenbogen-Gott der Inkas, verbindet Kleinbauernfamilien aus Lateinamerika mit Schokoladeliebhaber:innen weltweit. Die zartschmelzenden Kreationen überzeugen mit erlesensten Zutaten und garantiert fairen Preisen für die Bauern. Die Winterthurer Bio-Pionierin PRONATEC verantwortet Einkauf, Fermentation und Verarbeitung des Kakaos zu Kakaomasse und -butter in ihrer reinen Bio-Kakaofabrik – der weltweit einzigen ihrer Art. Eine Schweizer Schokolade par excellence, aber «in fair».

NOTES DE FEVE

Die Schokolade an die Bohne anpassen: Das ist das Motto unserer Chocolaterie Bean to Bar. Der Kakao verändert sich mit jeder Ernte, abhängig vom Wetter und von der Fermentation. Bei Notes de fève werden die Röstung, das Rezept und das Conchieren jeweils an die neue Ernte angepasst, um das Beste aus jeder Bohne zu holen. So entwickeln sich unsere Schokolade von einem Jahr zum anderen weiter. Unser Ziel ist es, Ihnen eine köstliche Schokolade anzubieten, die die Bohne veredelt. Und wer Qualität sagt, muss auch Ethik sagen! Wir arbeiten mit Kooperativen und kleinen Kakaoplantagen zusammen. Die Bezahlung der Bauern und die Grösse der Farmen werden transparent auf unserer Website angegeben.

EOS ENTREPRENEUR FOUNDATION

EosEF fördert und unterstützt Social Entrepreneurs in Lateinamerika und in der Schweiz. Ganz im Sinne der griechischen Göttin Eos, die Licht in den Tag bringt, fördern wir Buen Cacao – Vida Buena, ein zentrales Engagement in Kolumbien, um nachhaltige Kakaobewirtschaftung in ruralen Gemeinden im Cauca/Valle del Cauca zu realisieren. Der Aufbau von Verarbeitungs- und Kommerzialisierungszentren wird durch Anschubsfinanzierung ermöglicht, KleinbäuerInnen im Kakaoanbau werden in der qualitativen Produktivitätssteigerung gefördert, Frauen aus der Region können sich als Leiterinnen der Zentren, in Frauengruppen u/o als Mitarbeitende entlang der Kakaowertschöpfungskette entfalten.

RIO NAPO BY ORIGINAL FOOD

Cacao Nacional aus Ecuador zählt dank seines reichen, fruchtigen Aromas zu den edelsten Kakaos der Welt. In den traditionellen Regenwaldgärten – Chakras genannt - entlang des Rio Napo (Amazonas) entwickelt er seine besonderen Geschmacksnoten. Die Chakra ist ein Raum für das Leben von Menschen, Pflanzen und Tieren. Bis zu 100 verschiedene Pflanzenarten wachsen dort zusammen und diese Vielfalt verbessert die Bodenqualität, verhindert Erosion und macht die Pflanzen widerstandsfähiger gegen klimatische Einflüsse. Die ansässigen Kichwa-Familien leben vom Anbau und dem Verkauf des seltenen Edelkakaos. Mit feinsten Zutaten veredelt, entsteht daraus die zartschmelzende Rio Napo Schokolade.

CARRACK

Wir sind keine gewöhnlichen Chocolatiers; wir stellen Schokolade von der Bohne bis zur Tafel, vom Rösten bis zum Conchieren her und erforschen die Aromen auf handwerkliche Weise. Wir verarbeiten seltene Kakaobohnen, um ihre aussergewöhnlichen Aromen in unseren Schokoladen hervorzuheben und zu bewahren. Wir bevorzugen Kakao, der unter hervorragenden Bedingungen angebaut wird und sich vom globalen Kakaomarkt abhebt. Durch die sorgfältige Auswahl unserer Partner:innen tragen wir dazu bei, das Leben der Bäuerinnen und Bauern zu verbessern und verpflichten uns zu nachhaltigen und fairen Handelspraktiken. Begleite uns in eine Welt des Probierens und Entdeckens, begib dich auf eine Reise, um Schokolade neu zu entdecken.

Zusätzliche Programmbeiträge:

SWEETY CAKES

Mit Leidenschaft und viel Liebe zum Detail kreiert Natasha kreative und gluschtige Torten und bietet nebst Backzubehör und Workshops Rezepte zum Nachbacken an. Nicht zuletzt ist sie Guiness Weltrekordhalterin - für die grösste tragbare Torte.

Kulinarische Verpflegung:

Partnerorganisationen: