Programm & Tickets

Sonntag 10. April 2022

Unser Festival-Programm besteht aus einer vielseitigen Auswahl von Veranstaltungen rund um Kakao und Schokolade. An Degustationen, Schoggimanufaktur-Führungen, einem Panel-Gespräch, Lesungen und der Kinderwerkstätte dürfen alle ihr Wissen, Gaumenfreuden und Handfertigkeiten vertiefen. Der Zauberer Migi zaubert ab und an eine Schoggi weg und wer Hunger hat, darf sich eine Mezzeplatte und Samosas von AreYouVeda oder eine Crêpe von Leonie gönnen im wunderschönen Bereich der Food Zürich. An zwei Bars und einem Kaffee-Stand vom Café-Noir gibt es feines Flüssiges für Gross und Klein. Unbedingt Probieren: Saft aus Kakao-Fruchtfleisch von Koa.

11:00 – 17:00 Uhr

Für die Zahlungsabwicklung wirst du auf den Shop von the small batch project umgeleitet (möglich via Paypal/Kreditkarte, Twint, Überweisung). Die Bestätigung ist dein Ticket – ausgedruckt oder in der E-Mail auf dem Handy.

11:30 – 12:00 Uhr

14:00 – 14:30 Uhr

15:00 -15:30 Uhr

Sarah Preisig liest aus ihrem Kinderbuch. Mit deiner Spende vor Ort hilfst du der Stiftung Sonnenschein – Unterstützung krebskranker Kinder.

Die Geschichte von der kleinsten Schokoladenfabrik der Schweiz

Alles startete mit einer süssen Idee: Schokolade von der Bohne bis zur Tafel selber produzieren. Dieser Prozess beinhaltet verschiedene Schritte: Rösten, Mahlen, Mischen und zum Schluss noch Temperieren. Es gibt unzählige Kriterien, welche den Geschmack der Schokolade beeinflussen. Das Ziel von Edel-Schokolade bleibt immer das Gleiche: Den besten Geschmack aus jeder Kakaosorte herausholen.

Autorin Sarah E. Preisig lebt und arbeitet als 2-fache Mutter in der Schweiz, das Land mit der wahrscheinlich höchsten Dichte an Schokoladenproduzenten. Die Autorin ist ursprünglich von Trinidad & Tobago, einem der Herkunftsländer von Edelkakao. Inspiriert durch ihren Mann Michael begannen sie gemeinsam, sich intensiv mit dem Thema Kakao und Schokolade auseinanderzusetzen. Dieser Weg führte sie dazu, selber Schokolade von der Bohne bis zur Tafel zu produzieren. Dadurch lernten sie die Eigenheiten der verschiedenen Edelkakaobohnen kennen und schätzen. Sie produzieren in einem kleinen Schokoladenatelier überschaubare Mengen an exklusiver Schokolade, getrieben von der Leidenschaft für ein einmaliges Produkt.

Sarah freut sich nun, diese Leidenschaft mit anderen Geniessern von Edelschokolade teilen zu können und wandelte diese Freude in eine lehrreiche Kurzgeschichte um, die sie ihren beiden Kindern und allen anderen Naschkatzen da draussen widmet. 

12:00  Uhr

Andrea Thurner, Andrea Hüsser und Monica Valdivia vom Team Schoggifestival ehrundredlich heissen alle herzlich willkommen.

Ort: Podium

12:00 – 12:30  Uhr

Schoggi ist fein, Schoggi ist aber auch politisch. An diesem Panel möchten wir diese Bandbreite zwischen Genuss und Politik ein wenig ausloten und dabei der Frage nachgehen, was denn eigentlich alles in einer Schokolade steckt. Die Schweiz ist ein Schoggi-Land. Die wichtigste Zutat, der Kakao, kommt allerdings von weit her und ist Subjekt einer hochgradig konfliktiven Lieferkette – vor allem, wenn es um Massenkakao geht. Es geht um Menschenrechtsverletzungen, Abholzung, Korruption und politische Verantwortung. Kakao ist aber auch Subjekt von hochgradigem Genuss, die Schokolade ist Trägerin einer unwahrscheinlichen Aromenvielfalt und macht glücklich. Wo entsteht eine Brücke zwischen Konflikt und Genuss? Welche Rolle spielt die Politik, welche Verantwortung übernimmt die Konsumentin, wo liegt die Industrie in der Pflicht, wie hilft die Wissenschaft und welche Rolle können die anwesenden Akteur:innen übernehmen? 

Es diskutieren:

Braida Thom, Scientific Assistant, Sustainable Agroecosystems von der ETH Zurich
Adrian Wiedmer, CEO, Gebana
Christian Robin, Geschäftsleiter, Schweizerische Plattform für Nachhaltigen Kakao

Moderation:

Andrea Hüsser, Geschäftsleiterin Good Chocolate Hub / Schoggifestival ehrundredlich

12:00 – 17:00 Uhr

Komm an unseren Sake&Chocolate Bar und erhalte ein Vier-Gang-Menu, in dem die dunkle Single Origin Schokolade jeweils perfekt auf die handwerklich hergestellten Sakes abgestimmt sind. Dazu gibt es viel zu lernen über die ausserordentliche Komplexität im Geschmack der beiden Genussmittel und deren Herstellung. Gemütlich in der Küche des Provisoriums. Komm vorbei!

Ort: Küche

Für die Zahlungsabwicklung wirst du auf den Shop von the small batch project umgeleitet (möglich via Paypal/Kreditkarte, Twint, Überweisung). Die Bestätigung ist dein Ticket – ausgedruckt oder in der E-Mail auf dem Handy.

12:30 – 13:00 Uhr

13:30 – 14:00 Uhr

14:30 -15:00 Uhr

Laura Schälchli führt durch ihre Schokolade Manufaktur. 

12:45 – 13:00 Uhr

15:40 – 15:55 Uhr

Kay Keusen, der Schoggi-Macher vom Taucherli, degustiert mit euch die wunderbare Schokolade aus den hochwertigen Criollo-Kakaobohnen von der Finca Betulia aus Kolumbien. Ein Kurzfilm rundet die Degustation ab.

13:00 – 13:30 Uhr

15.00 – 15:30 Uhr

Echte Schokolade ist regenerativ. Und Original Beans ist natürlich echt. Wir machen pure Schokolade, die gleichzeitig köstlich und gut ist – für die Menschen und unsere Erde. Unsere Schokoladen haben alle wichtigen Food-Awards gewonnen und sind in den Küchen der Spitzenköche auf der ganzen Welt zu Hause. Sie sind der (klima-)positive Beweis dafür, dass wir gemeinsam regenerieren können, was wir konsumieren.

13:15 – 14:00 Uhr

Hier lernen wir nicht nur unseren Schoggi-Osterhasen zu giessen, sondern wir machen die Schokolade dafür auch gleich selbst. Also von der Kakaobohne bis zum Osterhasen in einem Guss. Wir fangen mit der Degustation einer echten Kakaofrucht an und arbeiten uns dann Schritt für Schritt vor. Wir trocknen, brechen, schälen, rösten und mahlen die Samen der Kakaofrucht bis wir echte Schokolade für unseren Osterhasen erhalten. Alle dürfen anpacken und mitmachen. Am Schluss darf jedes Kind einen kleinen Osterhasen giessen und mit nach Hause nehmen.

Ort: Food Zürich

Für die Zahlungsabwicklung wirst du auf den Shop von the small batch project umgeleitet (möglich via Paypal/Kreditkarte, Twint, Überweisung). Die Bestätigung ist dein Ticket – ausgedruckt oder in der E-Mail auf dem Handy.

14:00 – 15:00 Uhr

Schokolade wird seit jeher im globalen Norden hergestellt. Hendrik will das ändern und eine Schokoladenfabrik in Ghana bauen: Wir begleiten den fairafric Gründer auf seiner Reise und gehen zusammen mit ihm der Frage nach, warum Schokolade so gut wie nie in den Ursprungsländern des Kakaos hergestellt wird.
Wir begleiten eine Bio-Kakaobäuerin in ihrem Alltag, bekommen exklusive Einblicke in die Pionierarbeit der ghanaischen Schokoladenproduktion, erleben, was eine faire Wertschöpfung für alle Beteiligten bedeutet, und erfahren, vor welchen Herausforderungen das junge Unternehmen fairafric steht.

14:30 – 16:30 Uhr

Mach deinen eigenen Schoggi-Salami
Aus einer feinen Schokolade-Couvertüre machen die Kinder ihren eigenen Schoggi-Salami, den sie mit nach Hause nehmen dürfen. Die Dörrfrüchte und Nüsse sind von Gebana.
Schoggi-Salami sind fein und toll, um Food Waste zu verringern: Nach Ostern können die Kinder so die übriggebliebenen Schoggi-Osterhasen wiederverwerten.
Walk-in-Prinzip.

Workshopleitung: Natasha Lee, Sweety Cakes

16:00 – 16:30 Uhr

Close your eyes and open your heart. Learn how to enjoy each bite with all your senses.
A chocolate Tasting by Valentina from Just be – in English

16:00 – 16:40 Uhr

If you’ve ever been reluctant to try, you should definitely give it a go! This tasting session will allow you to taste 4 amazing pairing of wines selected by Richard Pfister, an internationally renowned Swiss oenoligst, with chocolate from 4 origins whose heroes are the cocoa farmers. The cocoas have been selected by Fabien Coutel, international cocoa expert and founder of treegether.com.

This event is in English. 

Ort: Projektraum

Für die Zahlungsabwicklung wirst du auf den Shop von the small batch project umgeleitet (möglich via Paypal/Kreditkarte, Twint, Überweisung). Die Bestätigung ist dein Ticket – ausgedruckt oder in der E-Mail auf dem Handy.